In Einbeck geht’s los und wir fahren die B3 Richtung Alfeld bis zur B64, auf die wir nach rechts Richtung Seesen abbiegen. Nachdem wir kurz vor Seesen unter der Autobahn durch sind biegen wir direkt dahinter nach rechts auf die B243 ab, und fahren nach etwa 5 Kilometern bei der Abfahrt Richtung Clausthal-Zellerfeld auf die Harzhochstrasse B242. Hier beginnt das El Dorado für Motorradfahrer: weite Kurven, enge Kurven, Steigungen, Gefälle, guter und schlechter Straßenbelag. Vorbei am Hübichenstein (eine Felsnadel mit einer Adlerfigur auf der Spitze) und an der Iberger Tropfsteinhöhle (unbedingt mal ansehen) geht es nach Clausthal-Zellerfeld und hier an der Holzkirche geradeaus durch.

Wir bleiben auf der B242 Richtung Braunlage und machen bei Dammhaus die erste Rast. Nicht dass man hier schon rasten müsste, aber das ist Pflicht. Erstens wegen der Windbeutel, zweitens wegen der Bedienung (ein echtes Original und eine Zaubermaus) und drittens wegen dem Sound: weil hier trotz recht gefährlicher Ein/Ausfahrt zum Lokal keine Geschwindigkeitsbegrenzung ist, machen hier manche Motorradfahrer so den Hahn auf, dass es sich fast nach Rennstrecke anhört.

Weiter geht es die B242, bis wir auf die B4 stoßen. Hier rechts ab Richtung Braunlage, an Braunlage vorbei über Hohegeiss bis Netzkater. Zwischen Rothesütte und Netzkater ist die Strasse noch im Vorderwende-Zustand, lässt sich aber fahren. Und wer will, kann sich unten im Bogen bei Netzkater, wo die B4 auf die B81 trifft, mit einer Bratwurst entschädigen. Hier biegen wir links auf die B81 ab. Vorsicht, auf dieser Strecke gibt es ein paar gemein zumachende Kurven und der relativ gute Fahrbahnbelag verleitet! Kurz vor Hasselfelde treffen wir wieder auf die B242, fahren auf ihr durch Hasselfelde Richtung Harzgerode und biegen in Alexisbad links ab auf die B185 Richtung Ballenstedt. Nach etwa 6 Kilometern biegen wir links ab Richtung Gernrode. In Gernrode links bis Bad Suderode, wieder links und bis Friedrichsbrunn.

Durch Friedrichsbrunn bis nach Allrode, in Allrode rechts ab Richtung Blankenburg/Thale fahren wir bis Treseburg. In Treseburg geht’s links ab und wir machen im Hotel „Bodeblick“ Mittag. Anschließend geht es weiter, bis wir auf die B81 treffen. Wir biegen rechts ab Richtung Blankenburg. In Blankenburg wird auf die B27 Richtung Braunlage abgebogen. Gleich nach Ortsausgang Blankenburg warten ein paar tolle Serpentinen bergauf auf uns. Durch Hüttenrode und Rübeland geht es nach Elbingerode, wo wir rechts abbiegen auf die B244 Richtung Wernigerode.

In Wernigerode folgen wir der Umleitung Richtung B6 Bad Harzburg. In Bad Harzburg biegen wir auf die B4 Richtung Braunlage ab und fahren auf einer 4spurigen Strasse direkt an dem Radau-Wasserfall vorbei bis zum Motorrad-Treff Torfhaus. Aber auf dieser Strecke ist ein wachsames Auge gefordert! Denn sinnigerweise ist auf der 4spurigen, gut ausgebauten Strasse größtenteils Geschwindigkeitsbegrenzung 60 !!! Das die Herren der Rennleitung dort gern die Zwischenzeiten nehmen, dürfte klar sein!

An manchen Tagen ist auf dem Parkplatz Torfhaus toll was los: hunderte Motorräder, PKWs und Busse. Oft gibt’s Theater zwischen Motorrad- und Bußfahrern, wobei man die Bußfahrer verstehen muss, denn die müssen mit den großen Kisten ja auch rangieren können. Und wenn man sein Mopped mit ein wenig Verstand abstellt, ist für Alle Platz.

Nachdem wir uns das alles lange genug angesehen haben (man muss sich wundern, von wo die Leute, dem Kennzeichen nach, kommen), fahren wir vom Parkplatz nach links weg und biegen nach etwa 100 Metern rechts ab nach Altenau.

Auch hier Vorsicht: die Strecke geht teilweise recht steil mit scharfen Kurven abwärts, und es haben sich schon Einige abgelegt.

In Altenau biegen wir rechts ab Richtung Goslar und fahren auf der B498 etwa 6 Kilometer direkt an der Okertalsperre entlang, am Romkerhaller Wasserfall vorbei (Vorsicht! Hier laufen viele Leute rum) und kommen über Oker nach Goslar. Von Goslar fahren wir auf der B241 Richtung Clausthal-Zellerfeld. Diese Strecke ist schlicht ein Highlight! Etwa 20 Kilometer Kurven vom Feinsten und gute Straßenoberfläche, fast alles bergauf. Hier kann man nur hoffen, dass kein Auto vor einem ist, weil zum größten Teil Überholverbot besteht.

In Clausthal-Zellerfeld biegen wir rechts ab Richtung Seesen. Nach etwa 5 Kilometern fahren wir bei einer Verkehrsinsel geradeaus Richtung Wildemann, durch Wildemann weiter nach Lautenthal. Etwa 300 Meter hinter Ortsausgang Lautenthal biegen wir links ab Richtung Seesen. Auf diesem Streckenabschnitt ist wieder Vorsicht angesagt, es gibt hier einige tückische Kurven! In Seesen biegen wir links ab Richtung Autobahn, fahren 5 Kilometer bis zu der Ampel außerorts und biegen hier rechts ab auf die B64 Richtung Bad Gandersheim. In Kreiensen biegen wir links ab nach Billerbeck, fahren durch Billerbeck und biegen 50 Meter nach Ortsausgang rechts ab Richtung Einbeck. Über Volksen und an der Klus vorbei treffen wir schließlich wieder in Einbeck ein.

Diese Tour ist etwa 363 Kilometer lang und zeigt uns die schönsten Ecken des Harzes. Hier ist eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei. An Zeit sollten 9 bis 10 Stunden eingeplant werden.

Empfohlene Karte: ADAC Regional Karte 1:150000 Blatt 5 „Weserbergland und Oberharz“

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken